Erdnüsse als Vogelfutter: Top oder Flop? Was beachten?

Für viele Gartenvögel sind Erdnüsse eine Lieblingsnahrung, insbesondere für Körnerfresser wie Meisen, Kleiber, Gimpel und Finken.

Der Ornithologe Peter Berthold ist daher überzeugt: Erdnüsse dürften an keiner Futterstelle fehlen! (Berthold 2006: Vögel füttern, aber richtig).

In diesem Artikel erfährt man:

  1. Warum sind Erdnüsse bei Vögeln ein beliebtes Futter?
  2. Welche Formen von Erdnussfutter gibt es?
  3. Was gilt es, bei der Fütterung von Erdnüssen zu beachten?

    Blaumeise hängt an Erdnussspender
    Blaumeise unter einem Erdnuss-Futterspender.

Warum sind Erdnüsse so beliebt?

Um die Beliebtheit von Vogelfutter zu testen, haben wir mehrere Futterversuche durchgeführt.

Dabei haben Erdnüsse alle anderen Futtermittel in den Schatten gestellt, auch die ebenfalls sehr beliebten Sonnenblumenkerne.

Dies kann man im folgenden Video beobachten.


Futtertest: Erdnüsse vs. geschälte Sonnenblumenkerne, Haferflocken, Rosinen & Hanfsaat | Zeitraffer


Man erkennt deutlich, dass die Erdnüsse von den Meisen bevorzugt werden.

Wahrscheinlich liegt dies vor allem daran, dass die Vögel pro Erdnuss mehr Energie ergattern können als bei Sonnenblumenkernen, Hafer oder Hanf.

Der Aufenthalt am Futterplatz ist für Wildvögel immer mit Gefahr verbunden, da sie dafür ihren geschützten Platz im Gebüsch verlassen und häufig eine Freifläche überqueren müssen.

Daher picken sich insbesondere Meisen, Kleiber und Gimpel die größte Portion an Nährstoffen heraus, die sie auf einmal bekommen können.

Also Erdnüsse bedeuten: weniger Zeitaufwand, weniger Gefahr und dadurch weniger Stress.

Hier ein typisches Angebot:


Gehackte Erdnüsse ohne Haut | Fettfutter für Meisen und Rotkehlchen

Dehner Natura Wildvogelfutter | gehackte Erdnüsse | Erdnusskerne ohne Haut...

Klick auf das Bild leitet zum Angebot bei Amazon.


Ganze und halbe Erdnüsse sind in der Regel günstiger als Erdnussbruch oder Erdnussbutter.

Abhängig von der Menge liegen die Preise für Erdnüsse zwischen 2 und 4 EUR pro Kilogramm.

Sonnenblumenkerne kann man schon ab rund einem Euro pro Kilo kaufen.


Blaumeise bei Erdnuss-Futterstation
Blaumeise schaut sich um.

Nährwert von Erdnüssen

Erdnüsse sind nicht nur reich an Energie, sondern auch an Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen.

Zu rund 50 Prozent bestehen Erdnüsse aus Fetten, doch dabei handelt es sich zu 80 Prozent um ungesättigte Fettsäuren mit viel Omega-3 und Omega-6 (Linolsäure & Linolensäure).

Mit rund 25 Prozent bilden Proteine den zweitgrößten Bestandteil der Nüsse. Dazu zählen auch wichtige Aminosäuren wie Arginin und Tryptophan.

Zudem sind zahlreiche Vitamine enthalten, hauptsächlich Vitamin E und B-Vitamine (B1, B2, B3-Niacin, B5, B9-Folat).

Haussperling mit Erdnuss im Schnabel
Erdnüsse eignen sich auch zum Aufpäppeln verletzter und kranker Vögel. Hier ein Haussperling (Hausspatz).

Schließlich sind Erdnüsse eine Quelle von lebenswichtigen Mineralien und Spurenelementen, zum Beispiel:

  • Magnesium
  • Kalium
  • Kalzium
  • Eisen
  • Phosphor
  • Selen
  • Zink
  • Kupfer
  • Mangan.

Damit sind Erdnüsse nicht nur für viele Vögel, sondern auch für Menschen eine gesunde Nahrung.

Mehr über die Inhaltsstoffe der Erdnuss findet man hier: https://gesund-speisen.de


Direkter Vergleich Erdnüsse vs. Sonnenblumenkerne | Zeitraffer-Video


Erdnussfutter für Vögel

Erdnüsse Vogelfutter, blanchiert & halbiert, ohne Haut 2 x 2,5 kg Dehner Natura Wildvogelfutter | gehackte Erdnüsse | Erdnusskerne ohne Haut...
Erdnuss-Splits | Halbierte Kerne | 5 bis 25 kg Erdnussbruch | Gehackt & Weiß | 3,4 kg im 5 Liter Eimer
Angebot bei Amazon Angebot bei Amazon
Angebote bei eBay Angebote bei eBay

Welche Formen von Erdnussfutter gibt es?

Möchte man Erdnüsse füttern, steht man vor der Qual der Wahl. Denn es gibt zahlreiche Produkte und Verpackungsgrößen.

Angeboten werden Erdnüsse zum Beispiel als:

  • Ganze Nüsse in der Schale
  • Geschälte Nüsse mit Haut
  • Ganze Nüsse blanchiert, ohne Schale, ohne Haut
  • Erdnusshälften (Splits)
  • Geviertelte Erdnüsse
  • Gehackte Erdnüsse
  • Erdnussbruch
  • Erdnusspaste (Erdnussbutter, Erdnussmus).

Grundsätzlich werden fast alle Formen von Erdnüssen gut angenommen.

Weichfresser – wie Rotkehlchen oder Amseln – bevorzugen Erdnussbruch, während für Meisen und Kleiber ganze Nüsse und Nusshälften interessanter sind – besonders die blanchierten ohne Haut.

Dies kann man auch im folgenden Video beobachten.


Welcher Vogel mag welche Erdnüsse?


Im Video sieht man auch deutlich: Erdnüsse in Schale oder Schote finden bei Kleinvögeln selten Anklang.

Diese eignen sich besser als Futter für Großvögel wie Elstern oder Eichelhäher.

Specht frisst Erdnüsse aus Schale/Schote.
Auch Spechte nehmen zur Not Erdnüsse in Schale an.

Auf eine Verpackung im Plastiknetz sollte man jedoch besser verzichten, da sich immer wieder Vögel darin verheddern.

Zudem gelangt ein Plastikrest manchmal in die Natur, wo er nicht hingehört. Dies passiert auch, weil Großvögel, wenn sie können, das Netz samt Inhalt entwenden (z. B. Elstern oder Krähen).

Aus den oben erläuterten Gründen bevorzugen die meisten Gartenvögel ganze Erdnüsse über klein gehackte Nussstücke.

Erdnussbutter wirkt ebenfalls als ein Anziehungspunkt für viele Vögel.


Erdnussbutter für Vögel:

Gärtner Pötschke Erdnussbutter für Vögel, Original 330g-Glas

Klick auf das Bild leitet zum Angebot bei Amazon.


Wichtig zu wissen: Gesalzene Erdnüsse dürfen nicht an Vögel verfüttert werden. Gleiches gilt für Erdnussbutter.

Blanchierte Nüsse sind hingegen kein Problem. Blanchieren ist sogar vorteilhaft, da die Nüsse dann besser gegen Schimmel geschützt sind und länger haltbar werden.

Schimmlige Erdnüsse dürfen auf keinen Fall verfüttert werden, da Schimmelpilze (z. B. Aspergillus flavus) Gifte freisetzen, die Nieren und Leber schädigen und Krebs verursachen (Aflatoxine).

Futtersilo für Erdnüsse mit Kohlmeise
Erdnüsse stets auf Schimmelbefall kontrollieren.

Wie verfüttert man Erdnüsse am besten?

Ganze und halbierte Erdnüsse kann man in speziellen Gitterwand-Silos anbieten.

Die Gitter sind so engmaschig, dass große Nussstücke nicht hindurchfallen können.

Ein Problem dabei ist jedoch, dass die Vögel die Nüsse dann nicht am Stück forttragen können.

Sie müssen sie am Silo hängend in kleinere Happen zerpicken.

Meisen am Erdnusssilo.
Hier lassen sich die Erdnüsse nicht forttragen und müssen vor Ort gefressen werden.

Doch beim Herumpicken fällt immer ein wenig Futter herunter und landet auf dem Boden, wo sich dann auch Nagetiere daran bedienen können (z. B. Mäuse oder Ratten).

Daher ist es oft sinnvoller, Erdnussfutter in Futterhäusern oder -säulen zu verfüttern, aus denen die Tiere ganze oder halbierte Nüsse aufnehmen können. Auch Erdnussbutter verursacht weniger Abfall.

Am besten füttert Ihr morgens zum Sonnenaufgang, wenn die Vögel besonders hungrig sind.

Dann haben sie bis zum Abend alles Futter verspeist und für nachtaktive Nager bleibt bestenfalls nichts mehr übrig.


Erdnuss-Futterspender

dobar® 10041 Vogelfuttersäule mit Edelstahlschlaufe - Futterstation für... Esschert Design Erdnussbutter Haus 15 x 20 x 13 cm, FB213
Futterstation für Erdnüsse | Aus Metall | Gittersäule Erdnussbutter Futterhaus | Aus Holz
Angebot bei Amazon Angebot bei Amazon
Angebote bei eBay Angebote bei eBay

Welche Vögel fressen Erdnüsse?

Grundsätzlich sind Erdnüsse optimal für alle Arten von Körnerfressern. Doch auch viele Weichfutterfresser fressen gern Erdnussbruch und Erdnusspaste.

Papagei frisst Erdnussbutter.
Auch Papageien lieben Erdnussbutter.

Wildvögel, die Erdnüsse fressen, sind zum Beispiel:

Eichelhäher mit Erdnuss im Schnabel
Auch Eichelhäher mögen Erdnüsse.

Vögel, die sich nicht für ganze oder halbierte Erdnüsse interessieren, sind zum Beispiel:

Denn der spitze Schnabel der Insektenfresser eignet sich im Winter besser für Obst, Beeren und feine Sämereien.

Allerdings wird Erdnussbruch auch von diesen Arten geschätzt (siehe Testvideo oben).


Vögel am Erdnussspender | Zeitlupe: 500 Bilder pro Sekunde


Können Erdnüsse problematisch sein?

Ein oft vergessenes Problem bei der Erdnuss ist ihre Produktion. Die meisten Nüsse, die in Europa ankommen, stammen aus den USA, Argentinien, Sudan und Senegal.

In Europa werden nur in Spanien, Griechenland und auf Zypern Erdnüsse angebaut. Daher ist es besonders schwierig, Erdnüsse aus biologischen Anbau zu erhalten. Diese sind zudem meist teuer.

Maschinelle Erdnussernte
Erntemaschine für Erdnüsse.

Die Anbaubedingungen sind daher häufig mit Gifteinsatz verbunden (Fungizide, Herbizide und Insektizide).

Tabu sind Erdnüsse, wenn sie:

  • verschimmelt,
  • gesalzen,
  • karamellisiert sind.

Ansonsten sind die Nüsse, die unter der Erde wachsen, kein Problem. Doch es gilt zu bedenken, dass einseitige Ernährung nie gut ist.

Erdnüsse sollten daher durch Sonnenblumenkerne, Haferflocken, sowie getrocknete Beeren und vielerlei Sämereien ergänzt werden.

Futterhaus mit Erdnüssen und Blaumeise.
Insbesondere Blaumeisen mögen Erdnüsse.

Fazit

Um möglichst viele Vögel im Garten zu unterstützen, sind Erdnüsse ein Basisfutter, das viele Vogelarten anlockt.

Hauptsächlich für Körnerfresser sind Erdnüsse die erste Wahl am Futterplatz.

Man kann Erdnüsse in verschiedenen Größen und gleichzeitig auch als Paste/Mus anbieten, um den verschiedenen Schnäbeln gerecht zu werden.

Die einzelnen Futterplätze sollten einen gewissen Abstand zueinander haben.

Dadurch wird das Zanken am Futtertisch reduziert und mehr Vögel können gleichzeitig fressen.


Erdnüsse | Großpackung mit 25 kg

Welzhofer Erdnüsse gehackt 25kg Wildvogelfutter - Hochenergie Vogelfutter...

Klick auf das Bild leitet zum Angebot bei Amazon.


Ergänzen kann man das Futterangebot zum Beispiel auch durch Haferflocken, Hanf-, Lein- und Kardisaat.

Da Samenkörner oft wenig Wasser enthalten, sind Körnerfresser auf zusätzliche Wasserquellen angewiesen – mehr als Weichfresser.

Also lohnt es sich zum Wohl dieser Tiere, neben den Futterplätzen auch Vogeltränken aufzustellen.


Vogeltränken für den Garten

Fachhandel-Plus Vogeltränke mit Vögel rund frostfest Vogelbad... Gebrüder Lomprich Vogelbad aus Granit in Schalenform (ohne Vögele)
Vogeltränke | Türkis Vogeltränke | Granit
Angebot bei Amazon Angebot bei Amazon
Angebote bei eBay Angebote bei eBay

Wildvögel in den Garten locken:

Rotkehlchen Kleiber
Rotkehlchen anlocken Kleiber anlocken

Grünfink greenfinch Gimpel-Dompfaff frisst Ahornsaat
Grünfink anlocken Dompfaff/Gimpel anlocken

Buchempfehlungen

Vögel füttern, aber richtig: Das ganze Jahr füttern, schützen und... Mein vogelfreundlicher Garten: Die besten Ideen für neue Lebensräume. Mit...
Vögel füttern, aber richtig | Das ganze Jahr füttern, schützen & sicher bestimmen Mein vogelfreundlicher Garten | Die besten Ideen für neue Lebensräume
Angebot bei Amazon Angebot bei Amazon
Angebote bei eBay Angebote bei eBay

Achtsamer Konsum: Bitte kaufen Sie nur, was Sie oder Ihr Garten wirklich brauchen.


Haben Sie gefunden, wonach Sie gesucht haben?

Falls nicht, hinterlassen Sie bitte eine kurze Nachricht oder einen Kommentar.

Dann werde ich versuchen, Ihnen zu helfen und den Artikel zu erweitern.


Vielen Dank – auch fürs Teilen und für eine gute Bewertung.

Schön, dass es Sie gibt!

Sterne Bewertung

4.6/5 - (23 votes)

21 Gedanken zu „Erdnüsse als Vogelfutter: Top oder Flop? Was beachten?“

  1. Erdnüsse in Schalen – im Supermarkt/Discounter (Lidl)- sind: „geröstet“.
    Sind die alle „geröstet“ – in Schalen? Aus Haltbarkeitsgründen?
    Oder: Gibt es Unterschiede?

    Antworten
    • Hallo Eono,

      vielen Dank für die Frage!
      Also es gibt Erdnüsse in Schale sowohl geröstet als auch ungeröstet. Die gerösteten Nüsse sind hauptsächlich für den menschlichen Verzehr gedacht. Futtererdnüsse sind in der Regel ungeröstet. Vorsicht gilt primär bei gesalzenen Erdnüssen. Denn Kochsalz ist für Vögel schädlich.
      Besonders empfehlenswert für Vogelfutter sind blanchierte Erdnüsse ohne Schale und ohne Haut. Denn diese werden kurz in heißes Wasser getaucht und sind dadurch länger haltbar und weniger anfällig für Schimmel.

      Viel Freude bei der Vogelfütterung wünscht,
      Alex

  2. Vögel – Gartenvögel
    Leben in der Stadt
    Tauben
    Fallen Tauben nicht unter Vögel?
    Gibt es nur Taubenhasser? Es gibt ja fast keine mehr …
    Neulich kaufte ich Vogelfutter/Ganzjahresstreu – Tauben waren keine da
    Aber eine Amsel auf dem Dach sah mich – da streute ich ihr was hin …
    Auch Enten und Gänse nehmen Ganzjahresfutter an.
    Es ist Mai – aber ein Kilo Körnerfutter reicht keine 24 Stunden.
    Vor einem Jahr noch 4-5 Tage.
    ca 15-20 Tauben scheinen nur aus Hunger zu bestehen.
    30 gr Tagesbedarf? Das kann nicht sein – zu keiner Jahreszeit – im Winter sowieso nicht,
    und wenn die Mütter ihren Nachwuchs kriegen und den ernähren auch nicht
    Wenn die Tage immer länger werden … nicht …
    und die Kleinen Jungvögel – können noch keinen Mais/Erbsen picken, das rollt immer weg …
    die halten sich gern an das Ganzjahresstreu.
    (Füttern verboten) – Dabei gibt es schon kaum noch Tauben …

    Antworten
  3. Hallo
    Meine Nachbarin schmeißt die Erdnüsse samt Schale auf den Rasen. Es kommen Vögel, Tauben, Eichhörnchen und leider auch Ratten. Die Ratten holen die Nüsse und verstecken diese bei uns an der Terrasse, neben der Eingangstür. Das ist für uns ganz furchtbar. Die Nachbarin ist leider total uneinsichtig. Was kann ich dagegen machen?
    Mit freundlichen Grüßen aus Celle und ein gesundes neues Jahr.
    Günter Engling

    Antworten
    • Hallo Herr Engling,

      vielen Dank für Ihre Frage. Mit diesem Problem sind Sie nicht alleine.

      Gegen die Uneinsichtigkeit der Nachbarin, würde ich Ihnen empfehlen, mit einer Wildkamera die Ratten zu filmen.
      Wenn sie den Befall mit eigenen Augen sieht, könnte sie Nachsicht zeigen und beginnen Vögel und Eichhörnchen achtsamer zu füttern.
      Insbesondere nachts sollte kein Vogelfutter zugänglich sein.

      Zudem können Sie versuchen, den Unterschlupf an Ihrem Haus zu verschließen, zum Beispiel durch Vergittern.

      Um ein Nest oder ein Vorratslager anzulegen, wählen Wanderratten immer trockene Plätze. Also vielleicht können Sie Gehwegplatten oder Ähnliches durch Rasengittersteine ersetzen. Ratten lieben versiegelte Flächen. Wo es reinregnen kann, leben sie nicht gerne.

      Eine weitere Möglichkeit könnte in Ihrem Fall Nelkenöl sein. Denn der Geruch von Gewürznelken scheint für Ratten sehr unangenehm zu sein.
      Mehr dazu hier: Mit Nelkenöl gegen Ratten und Mäuse.

      Zur Vorbeugung kann man auch Ultraschall-Vertreiber gegen Ratten einsetzen. Doch wenn bereits ein Rattenbau mit Nest angelegt wurde, ist das in der Regel nicht ausreichend. Dann gewöhnen sich die Tiere irgendwann einfach an die Geräusche.

      Ich hoffe, dass Ihnen die Infos ein wenig helfen und dass Sie einen friedlichen Weg finden, ihr Problem zu lösen.

      Viel Glück und Erfolg wünscht,

      Alex

    • Hallo Herr Engling,
      ich hatte selber das Problem mit Wanderratten, die im eigenen Garten Vogelfutter gefressen haben. Bis ich das mitbekam, waren sichtlich schon mehrere Exemplare in der Gegend und sie sind so intelligent, dass sie weder in die Lebendfallen (nur mit Handschuhen angegriffen) gingen, noch in den Köderboxen das Gift gefressen haben. Ich bekam dann den Tipp, dass Rattenschreie die anderen vertreiben. Hab mir auf Youtube die folgende Audiodatei heruntergeladen und mehrere Tage hintereinander immer wieder im Garten abgespielt:
      https://www.youtube.com/watch?v=LXvW0P9YK2k
      Damit sind sie wirklich abgehauen. Wenn Sie dem Link folgen und auf Youtube die Kommentare lesen, hat das sichtlich auch bei anderen schon Erfolg gehabt.
      Viel Erfolg!!!
      Liebe Grüße aus Perchtoldsdorf bei Wien
      Stefan Jurasovits

  4. Mein Vogelfutter hat einen Dachs angelockt – und dazu noch ein ganz seltenes Exemplar: er war offenbar jung und weiß!! Habe zufällig in der Nacht aus dem Fenster geschaut….
    Über die Monate hat sich sein Fell in ein helles grau verändert, jetzt ist er unser (fast) ständiger Gast in der Nacht, und er liebt Erdnüsse über alles, wir freuen uns jedesmal, wenn wir ihn sehen, haben auch schon viele Videos von ihm gemacht. Er hat inzwischen eine eigene Schüssel, weil das Vogelfutterhaus für ihn doch sehr unbequem war :-). Manchmal holt sich auch eine Maus ein Stück (Wildkamera), uns soll es recht sein ……

    Antworten
    • Liebe Frau Stirbu,
      auch unter unserem Vogelhaus fressen regelmäßig Dachse. Wir haben sie ursprünglich mit geschälten Sonnenblumenkernen gefüttert, stellten dann aber wie Sie fest, dass sie noch lieber halbe Erdnusskerne haben. Wir beobachten die Futterstelle wie Sie ebenfalls regelmäßig mit der Wildkamera. Nur voriges Jahr lockte das erstmals Igel an, die gierig die Erdnüsse vertiglten, was mich sehr beunruhigte. Ich habe recherchiert und halbe Erdnüsse sind für Igel lebensgefährlich, weil sie daran ersticken können außerdem sind sie als pflanzliche Nahrung ungeeignet. Außerdem waren nach kurzer Zeit drei Igel da. Wir haben wieder auf die geschälten Sonnenblumenkerne umgestellt. Damit sind auch die Igel nicht mehr fressen gekommen. Wenn Sie an einem Erfahrungsaustausch interessiert sind, ich wäre es. Meine Mailadresse ist stefan.jurasovits@aon.at. Würde mich sehr freuen, wenn Sie sich melden!!!
      Viel Freude weiter mit diesen überaus sympathischen nachtaktiven Gästen!!
      Liebe Grüße aus Perchtoldsdorf bei Wien
      Stefan Jurasovits

    • Hallo Frau Bollag,

      also da kommen wahrscheinlich Waschbären infrage.
      Natürlich könnten es auch die etwas größeren Mäuse sein.
      Doch es ist eher unwahrscheinlich, dass sie auch die „Strümpfe“ mitnehmen.
      Ich habe zum Thema Kletterschutz für Bäume einige Tests gemacht.
      Schauen Sie vielleicht einmal hier.
      Um die Diebe auf frischer Tat zu ertappen, bieten sich Wildkameras/Fotofallen an.
      Hier ein Angebot bei Amazon.
      Viel Erfolg wünscht,
      Alex

    • Liebe Frau Bollag,
      ich habe die Erfahrung gemacht, dass auch Marder Erdnüsse fressen, weil ich das mit der Wildkamera bei unserem Futterhaus schon aufnehmen konnte. Könnte aber auch sein, dass sich die Säckchen Elstern holen, die schon in der Früh unterwegs sind. Bei mir sind die Fettringe auf wundersame Weise verschwunden, obwohl ich diese bereits auf einem längeren Drahthaken aufgehängt hatte und damit weit unter den Ästen hingen. Verschwunden sind aber nur jene wo man frei durchfliegen kann. Jene die ich in einen eher dichteren Strauch gehängt hatte sind für die Meisen übriggeblieben. Die Meisenringe sind übrigens auch samt dem Kartonkern weggewesen. Nur mein Haken lag in der Wiese.
      Liebe Grüße aus Österreich
      Stefan Jurasovits

  5. Hallo! Mich interessiert, ob handelsübliche Erdnüsse in dwer Schale geröstet sind, bzw. ob man geröstete Erdnüsse an Vögel verfüttern soll.Vielen Dank!

    Antworten
    • Hallo Kai,
      danke für die Frage. Also geröstete Erdnüsse in Schale zu verfüttern, ist gar kein Problem.
      Durch die Röstung sind Nüsse in der Regel sogar bekömmlicher für Mensch und Tier.
      Allerdings verlieren sie dadurch oft auch etwas an Lagerfähigkeit und werden schneller ranzig.
      Wenn man Erdnüsse im Handel kauft, sollte es auf der Verpackung eigentlich angegeben sein, ob die Nüsse geröstet sind oder nicht.
      Viel Freude und Erfolg bei der Fütterung wünscht,
      Alex

  6. Ich lese immer wieder, dass Erdnüsse in der Brutzeit nicht gefüttert werden sollen, da die Jungvögel diese nicht verdauen und daran sterben können.
    Was also im Sommer füttern?

    Antworten
    • Hallo Daniela,

      vielen Dank für Deine Frage.
      Ich kenne diese Aussagen, doch bisher ist mir nicht bekannt, dass es dazu stichhaltige wissenschaftlichen Untersuchungen gibt. Wie Professor Berthold befürworte ich deshalb die Fütterung auch während der Brutzeit und im Sommer.

      In seinem Buch: Vögel füttern – aber richtig, plädiert er ganz klar für die Ganzjahresfütterung. Anders ist das Vogelsterben seiner Ansicht nach nicht aufzuhalten. Er hat auch beobachtet, dass einige Arten im Sommer häufiger zur Futterstelle kommen als im Winter.

      Meine persönliche Erfahrung ist, dass zumindest Kohl- und Blaumeisen keine Erdnüsse oder Sonnenblumenkerne an die Nestlinge verfüttern. Ich habe diese direkt neben den Nistkästen angeboten. Auch um genau dieser Frage nachzugehen.

      Die Elterntiere haben sich an den Körnern bedient, doch für die Jungen nach Insekten gesucht. Die Jungvögel sind gesund und erfolgreich ausgeflogen.

      Für viele Vögel wird es aufgrund des Insektensterbens immer schwieriger ausreichend Nahrung für die Aufzucht zu finden.

      Daher ist es für sie hilfreich, wenn sie für sich selbst einfachen und schnellen Zugang zu Futter haben. Dadurch erhöht sich dann wahrscheinlich auch ihr Bruterfolg.

      Daher schaden meiner Ansicht nach diese Ängste. Angst ist kein guter Berater – verbreitet sich jedoch meist schneller als Zuversicht und Vertrauen.

      Zu diesem Thema ist daher dringend experimentelle, wissenschaftliche Forschung nötig. Vielleicht gibt es hier auch artspezifische Unterschiede. Oder das Alter der Tiere und das Nahrungsangebot in der Natur spielt eine Rolle.

      Ausnahmen bestätigen ja oft die Regel. Daher möchte ich auch nicht ausschließen, dass unerfahrene Vogeleltern, die zu wenig Nahrung finden, in ihrer Not falsche Entscheidungen treffen können. Doch wahrscheinlich sind dies Einzelfälle und im Normalfall profitieren unsere Gartenvögel von der Zufütterung auch und gerade während der Brutzeit!

      Über alle sachdienlichen Informationen zum Thema würde ich mich sehr freuen.

      Viel Erfolg bei der Vogelfütterung und beim Vogelschutz wünscht,

      Alex

  7. Dankeschoen fuer diese wundervolle Seite.
    Ich lebe im gruenen Norden von Berlin und habe einen kleinen Suedbalkon.
    Also habe ich eine Wasserschale aufgestellt (mit ein paar Steinen, falls die Bienen auch durstig sind) und etwas Wildvogelfutter. Schon im ersten Sommer kamen regelmaessig Eichelhaeher und haben Ende Juli ihr Jungtier mitgebracht.
    Mittlerweile bin ich im vierten Jahr und die Eichelhaeher sind mir treu geblieben, dazu gesellen sich Spatzen, Meisen und ich musste schon so oft lachen ueber die lustige Kinderstube. Zuerst ist der kleinen Meise der Sonnenblumenkern oft runtergefallen, dann hing irgendwann das Meisenbaby kopfueber an der Stange, aber das Korn hielt sie weiterhin fest.
    Seit neuestem schauen auch Elstern nach den Erdnuessen und neulich hatte ich einen neuen Gast: Ein Sperberweibchen, welches im ersten Moment wie ein Habicht aussieht.
    Es war aber offensichtlich noch sehr jung (die Jungvoegel gucken manchmal auch noch so herrlich verpeilt und sie hatte noch Flaum am Bauch) und hat sich nicht an die Wasserschale getraut. Die Schale habe ich besser aufgestellt, aber sie ist nicht wiedergekommen. Aber bei so einer Hitze bekommt hier jeder Wasser.
    Vor ein paar Tagen war die Wasserschale voller Badegaeste, dabei wird sonst nur daraus getrunken und insgesamt waren immer so viele Spatzen drin, wie nur reinpassen und hatten offensichtlich Spass. Zauberhaft.
    Von meinem Schreibtisch schaue ich auf den Balkon und habe entdeckt, dass sich zwischen den Tomatenpflanzen auch Voegel tummeln. Vielleicht moegen sie die Deckung und ich glaube sie verdruecken dort ihre Beute. Neulich habe ich einen Spatz mit einem Stueck Brot dort gesehen und das muss von einem anderen Futterplatz kommen.
    Ich habe mir jetzt angewoehnt, ein paar Koerner in die Toepfe zu legen.
    Jetzt moechte ich wirklich eine Kamera installieren und bin etwas ueberfragt.
    Ich habe nicht viel Geld, moechte moeglichst schoene Aufnahmen und wuerde evtl auch gern Minikameras an einigen Stellen installieren.
    Eine Fotofalle ist auch klasse, weil man wirklich mitbekommt wer sich alles einfindet.
    Darf ich fragen mit welcher Kamera die Videos gemacht wurden?
    Herzliche Gruesse,
    Sabine

    Antworten
    • Guten Tag Sabine,
      vielen Dank für alles, was Du für die Vögel und Insekten tust.
      Das klingt ja nach einem Balkon-Paradies für die Artenvielfalt.

      Also die Videos mit Tisch wurden als Zeitraffer mit einer Actioncam aus der GoPro HERO Serie aufgenommen.
      Hier findest du diese Kamera: Angebote bei Amazon.
      Das Video Erdnüsse vs. Sonnenblumenkerne wurde mit einer Kamera aus der Sony Alpha Reihe aufgenommen: Angebote bei Amazon
      Die Super-Slow-Motion Aufnahmen lassen sich zum Beispiel mit einer Kamera aus der RX100 Reihe verwirklichen: Angebote bei Amazon
      Mit Glück findest Du bei eBay auch gebrauchte Kameras zu einem günstigen Preis.

      Ich hoffe, das hilft Dir noch mehr Freude an der Natur zu haben.
      Mit friedlichen Grüßen
      Alex

  8. Liebes Federteam,
    ich habe im Garten eine Futtersäule mit gemischtem Vogelfutter und eine Futtersäule mit Erdnüssen (ganze und halbe Erdnüsse). Besonders die Erdnüsse wurden von den Meisen immer gerne genommen. Seit einiger Zeit wird die Erdnussfuttersäule allerdings ständig von
    drei Eichelhähern geleert, so dass für die Meisen und Spatzen nichts mehr übrig bleibt. Leider habe ich auch keine Futtersäule mit Drahtgeflecht gefunden, deren Maschen groß genug wären, dass die Meisen die Erdnüsse mitnehmen könnten. Ich mag auch Eichelhäher, aber so wie jetzt, gefällt mir die Situation an der Futtersäule nicht. Gibt es eine Möglichkeit die Eichelhäher von den Erdnüssen abzuhalten oder zu vergrämen?
    Herzliche Grüße
    Agnes

    Antworten
    • Liebe Agnes,
      vielen Dank für Deine Fragen. Das Problem mit Großvögeln an Futterstellen, die alles leerfressen, tritt häufiger auf.
      Vergrämen ist hier nicht möglich, da alles, was die großen Vögel vertreibt, auch die kleinen verscheuchen würde.
      Daher gilt es auf Futterspender mit Käfig zu setzen, die für die großen Vögel nicht zugänglich sind.
      Hier ein entsprechendes Produkt bei Amazon: https://amzn.to/3TgBQn4

      In der Regel gewöhnen sich insbesondere Meisen schnell an diese Käfig-Futtersäulen.
      Sie und die meisten anderen Kleinvögel bevorzugen allerdings auch Futterstellen ohne Käfig.
      Schließlich bleibt die Frage, ob nicht auch Eichelhäher unsere Unterstützung brauchen.
      Auf jeden Fall vielen Dank, dass Sie Vögel füttern und weiterhin viel Freude dabei!
      Mit friedlichen Grüßen
      Alexander

  9. Liebes Federteam,

    kann man die ungesalzene Erdnussbutter, die man auch im Supermarkt findet und die aus gerösteten Erdnüssen gemacht ist, an Wildvögel füttern?

    Ich lebe in Italien und es ist gar nicht leicht, hier Futter für Wildvögel aufzutreiben. Daher mache ich Meisenknödel selbst und würde gerne Erdnussbutter hinzumischen, falls dies eine gute Idee ist.

    Danke und herzliche Grüße,
    Francesca

    Antworten
    • Liebe Francesca,
      vielen Dank für Deine Grüße und die Frage.
      Also ja, wenn die Erdnussbutter ohne Salz oder Zucker zu 100 % aus Erdnüssen hergestellt wurde, kann sie an Vögel verfüttert werden.
      Super, dass Du Dich um die Wildvögel kümmerst und Ihnen Meisenknödel selber machst!
      Viel Freude bei der Vogelfütterung wünscht,
      Alex

Schreibe einen Kommentar