Futtersäulen sind eine gute Wahl, wenn man Wildvögel ansiedeln und füttern möchte.

Insbesondere Meisen, Finken, Kleiber und Rotkehlchen nehmen Futtersilos gut an und lassen sich auf diese Weise in den Garten locken.

Welche Modelle es gibt und was man beim Aufstellen, Befüllen und Reinigen beachten sollte, wird hier kurz erläutert.

Rotkehlchen an Futtersäule

Materialwahl

Möchte man eine Futtersäule bzw. einen Futtersilo für Vögel kaufen, hat man die Wahl zwischen verschieden Materialien und Bauformen.

Wenngleich auch Futtersäulen aus Kunststoff ihren Dienst erfüllen, überzeugen Modelle aus Edelstahl durch ihre Langlebigkeit.


Futtersäulen aus Metall

Dehner Natura Wildvogel-Futterspender Triple, Ø 22 cm, Höhe 36.5 cm, Metall, silber wildtier herz | 38cm Vogelfutterspender - 5 Jahre Garantie - Edelstahl Vogel Futterstation, Futtersäule, Wildvögel Futtersilo, ganzjährige Fütterung, Silber
Futterspender | Triple Futtersäule | Edelstahl
Angebot bei Amazon Angebot bei Amazon
Angebote bei eBay Angebote bei eBay

Günstige Futtersäulen aus Plastik beginnen mit der Zeit zu springen und bekommen Risse. Dann kann Feuchtigkeit leicht eindringen und der Futterspender sollte ausgetauscht werden.

Allerdings gibt es auch hochwertige Modelle, die wetterfest sind und lange halten. Hier zwei Modelle mit guten Bewertungen.


Futtersäulen aus Kunststoff

HAMMARPLAST 2er Set Vogelhaus Vogelhäuschen Vogelfutterhaus Futterhaus Vögel Vogel Silo Vogelfutterstelle Durchmesser 27 cm schwarz Gardman A01235 Futtersäule Kunststoff gr. Ausführung für Mischfutter
Futterspender| 2er Set Futtersäule | Kunststoff
Angebot bei Amazon Angebot bei Amazon
Angebote bei eBay Angebote bei eBay

Zudem gibt es auch Futtersäulen bzw. -silos aus Holz, die sich schöner in eine natürliche Umgebung einfügen.


Futtersilos aus Holz

Windhager Vogelfuttersilo GARDEN, Vogelfutterhaus Vogelhäuschen Futterspender, aus Fichtenholz, inklusive Aufhängeschnur, 24 x 24 x 19 cm, 06911 Vogelfutterhaus, Vogelfutterstation 26x26x27cm aus Holz
Vogelfuttersilo | Holz Vogelfutterstation | Zedernholz
Angebot bei Amazon Angebot bei Amazon
Angebote bei eBay Angebote bei eBay

Wahl des Aufstellortes

Wichtig ist, dass ihr Futterplatz nicht zur Gefahr für die Wildvögel wird.

Daher sollte man den Platz so wählen, dass Katzen und andere Raubsäuger sich nicht in der Nähe verstecken können. Ein Abstand von zwei bis drei Metern zur nächsten Versteckmöglichkeit reicht oft schon aus.

Die Futtersäulen sollten zudem nicht in Bodennähe, sondern in rund 1,5 Metern Höhe angebracht werden.

Futterspender aus Holz

Oft verfügen Futtersäulen über eine Aufhängevorrichtung, so dass man sie an Bäumen oder hohen Büschen befestigen kann: Aufhängöse, Band, Kette, Schnur, etc.

Möchte man sie frei im Garten aufstellen, kann man auch Ständer benutzen. Einige Modelle verfügen bereits über einen Standfuß.

Ist dies nicht der Fall, kann man zum Beispiel einen Schäferhaken/Schäferstock benutzen.


Hilfen zum Aufhängen

Meisenknödelhalter mit drei Haken und einem Futterkorb Selections Vogelfutterstation aus Metall
Mit drei Halterungen| + Futterkorb Vogelfutterstation | Metall
Angebot bei Amazon Angebot bei Amazon
Angebote bei eBay Angebote bei eBay

Daran kann man dann auch eine Schutzmanschette befestigen, die verhindert, dass Mäuse oder Ratten Zugang zum Futter bekommen.

Um Vogelschlag an Glasscheiben zu vermeiden, wählt man einen Abstand minimal 1 bis 2 Metern zu Fenstern, Glastüren, etc.

Denn Untersuchungen haben gezeigt, dass Futterstellen im Abstand von 2 bis 10 Metern zu Fenstern, deutlich häufiger zu Vogelschlag mit Todesfolge geführt haben (vgl. Klem et al. 2004, 72).

Also: Je näher die Futterstelle am Fenster ist, desto geringer ist die Gefahr, für Vögel zu verunglücken.

Ist dies nicht möglich, kann man Glasscheiben durch spezielle Aufkleber für Vögel sichtbar machen.

Toter Vogel vor Fenster

Da allein in Deutschland jährlich 10 bis 100 Millionen Vögel durch Kollisionen mit Fenstern sterben, sind Schutzaufkleber besonders wichtig – selbst dann, wenn man Vögel nicht oder nur selten füttert.

Möchte man mehrere Futtersäulen einsetzen, ist es zudem ratsam, diese nicht in unmittelbarer Nähe zueinander aufzuhängen.

Denn je größer der Abstand zwischen den Futterplätzen, desto seltener kommt es zu Zanken und desto mehr Vögel können gleichzeitig von der Fütterung profitieren.

Blaumeise und Sperling an Futtersäule

Wahl der Futtermittel

Die Wahl des Vogelfutters ist stark davon abhängig, welche Vogelarten man im Garten antrifft.

Daher gilt es, verschiedene Futtermittel auszuprobieren. Hat man mehr als eine Futtersäule aufgestellt, kann man experimentieren.

Als besonders beliebt haben sich Erdnüsse herausgestellt. Sie sind besonders bei Meisen deutlich beliebter als Sonnenblumenkerne.

Dennoch sind auch Sonnenblumenkerne eine gute Wahl, da sie energiereich sind und einem breiten Spektrum an Vögeln zusagen.


Video: Erdnüsse oder Sonnenblumenkerne


Schließlich kann man auch Futtermischungen verwenden, sollte dabei jedoch darauf auch, dass nicht zu viel Weizen enthalten ist. Der bleibt nämlich häufig zurück oder landet auf dem Boden, wodurch dann Mäuse/Ratten angelockt werden.

Befüllt man die Futterspender mit zu feinen Sämereien, wie man sie zum Beispiel in Wildvogelfutter findet, können die Säulen verkleben und verstopfen.

Also allzu mehlige Futtermittel sind eher nicht geeignet. Auch Rosinen oder ganze Erdnüsse können verkleben oder sich verkanten. Dann rutscht das Futter nicht mehr richtig nach.

Maus frisst aus Futterspender

Schutz gegen Mäuse, Ratten und Großvögel

Es gibt einige Maßnahmen, die man beachten sollte, damit Futterstellen nicht zu Anziehungspunkten für Mäuse und Ratten werden.

Bei Futtersäulen kommt es häufig vor, dass Futter herunterfällt. Wenn dies dann nicht bis zum Einbruch der Nacht aufgefressen wird, kann es sein, dass Nagetiere darauf aufmerksam werden.

In einem vogelreichen Garten, kann man daher versuchen, nur soviel zu füttern, dass am Abend alles aufgefressen wurde.

Maus und Gimpel am Futterhaus

Häufig kümmern sich tagsüber z. B. Amseln, Sperlinge (Spatzen) oder Tauben, um das Futter, was auf dem Boden gefallen ist.

Doch dies ist nicht immer realistisch, da der Futterbedarf meist etwas schwankt. Auch dann, wenn man mit einer Fütterung beginnt, dauert es eine Weile, bis sich ausreichend Vögel einfinden.

Daher gibt es extra Auffangschalen, die man kaufen kann und dann unter den Futterspendern platziert. Einige Hersteller bieten diese Schalen als Zubehör für ihre Futtersäulen an.


Auffangschale für Futtersäulen

Gardman A01108 Metall-Futterscheibe für Futtersäulen Schwere Ausführung, Durchmesser 23 cm

Klick auf das Bild leitet zum Angebot bei Amazon.


Doch man kann auch improvisieren und zum Beispiel eine alte Satellitenschüssel oder den Deckel einer Regentonne als Auffangschale umfunktionieren. Abends kann man diese Schalen dann zudecken, umstellen oder gegebenenfalls leeren.

Möchte man außerdem verhindern, dass sich Krähen, Dohlen, Eichhörnchen oder Tauben aus dem Futtersilo bedienen, gibt es dafür spezielle Käfige.

Diese lassen nur kleine Vögel hindurch und schützen dann die Futteröffnungen.


Futtersäule mit Schutzkäfig

Gardman A01820 Heavy Duty Eichhörnchensichere Futtersäule für Samen

Klick auf das Bild leitet zum Angebot bei Amazon.


Richtige Reinigung

Futtersäulen sind pflegeleicht, dennoch sollte man sie ab und zu reinigen.

Insbesondere dann, wenn Futter Feuchtigkeit gezogen hat und beginnt zu schimmeln, ist eine Reinigung jedoch unerlässlich.

Dafür reicht allerdings schon heißes Wasser und eine Bürste aus.

Viele Modelle lassen sich zudem einfach zerlegen und dann sogar in der Geschirrspülmaschine waschen.


Futtersilo spülmaschinenfest:

Emsa Vogel-Futtersilo, Für Kleinsingvögel, Ganzjahresnutzung, Weiß/Granit, Landhaus, 516414

Klick auf das Bild leitet zum Angebot bei Amazon.


Auf chemische Reiniger sollte jedoch man verzichten, da sie oft Stoffe enthalten, die für Vögel gefährlich sein können.

Bei starken Verschmutzungen kann man alternativ Essigreiniger oder Reinigungsalkohol benutzen.

Vorteile

Vorteile

Ein wesentlicher Vorteil der Säulen-Bauform ist, dass das Futter nicht mit Vogelkot in Kontakt kommt. Krankheiten können sich daher nicht so leicht ausbreiten.

Anders als bei klassischen Vogelhäusern im „Landhausstil“ muss man die Silos daher nur selten reinigen.

Nur wenn Feuchtigkeit eingedrungen ist und das Futter verklumpt oder verschimmelt, ist eine Reinigung erforderlich.

Zudem kann man diese Futterspender leicht von oben befüllen und den Füllstand schon von weitem kontrollieren.

Blaumeise am Futtersilo

Das Futter rutscht automatisch von oben nach und – abhängig von der Größe der Futtersäule – hält der Futtervorrat meist für einige Tage.

Dies gewährleistet ohne viel Aufwand eine durchgängige Futterversorgung, die wichtig ist, wenn man Vögel dauerhaft im Garten ansiedeln möchte.

Die Futtersilos lassen sich außerdem einfach aufstellen, umhängen und mit anderen Futterstellen kombinieren.

Nachteile

Nachteile

Ein großer Nachteil ist, dass meist viel Futter auf dem Boden landet. Dort pickende Vögel laufen dann Gefahr zur Beute für Katzen zu werden.

Außerdem zieht Futter am Boden manchmal Mäuse, Eichhörnchen und sogar Ratten an, wenn es dort zu lange liegen bleibt.

Eichhörnchen sitzt im Futterhaus

Ein weiterer Nachteil zum klassischen Vogelhaus ist, dass der Dachüberstand die Futteröffnungen bei starkem Regen nicht ausreichend abdeckt.

Daher kann das Futter feucht werden und dann beginnen zu schimmeln. Ist dies häufig der Fall, hängt man die Futtersäule besser regengeschützt auf, zum Beispiel an einer Hauswand.

Fazit

Fazit

Futtersäulen sind eine gute Wahl, um Vögel in den Garten zu locken.

Mit geringem Pflegeaufwand lassen sich viele Wildvögel gleichzeitig mit Futter versorgen.

Um noch mehr Arten anzusprechen, kann man zusätzlich noch ein klassisches Vogelhaus aufstellen. Dort kann man dann auch Trockenfrüchte oder feine Sämereien verfüttern, die sich nicht gut Futtersilos eignen.

Eichelhäher am Futterplatz

Möchte verhindern, dass sich Mäuse ansiedeln, sollte man unterhalb der Säule eine Auffangschale anbringen oder darauf achten, dass bis zum Abend alles Futter aufgefressen wird.

Sorgt man dafür, dass täglich ausreichend Futter vorhanden ist, wird man bald viele unterschiedliche Vogelarten im Garten beobachten können.

Ergänzt man die Futterstelle noch mit einer Vogeltränke und einigen Nistkästen, werden sich mit der Zeit auch Vögel ansiedeln.

Damit leistet man dann einen Beitrag dazu, dass sich der Bruterfolg vieler Vogelarten erhöht und wirkt somit Bestandsrückgängen entgegen (vgl. Berthold 2017).


Futterspender für den Garten

Peckish Futterhaus Secret Garden, für Vögel, 17 x 17 x 20 cm, 60051224 Vogelfutterhaus, Vogelfutterstation 26x26x27cm aus Holz
Duo-Futtersilo| Für Futterexperimente Vogelfuttersilo | Holz
Angebot bei Amazon Angebot bei Amazon
Angebote bei eBay Angebote bei eBay

Achtsamer Konsum: Bitte kaufe nur, was Du wirklich brauchst.


Stand: 13. August 2020


Hast Du gefunden, wonach Du gesucht hast?

Falls nicht, hinterlasse bitte eine kurze Nachricht oder einen Kommentar.

Dann werde ich versuchen, Dir zu helfen und den Artikel zu erweitern.


Vielen Dank – auch fürs Teilen und für eine gute Bewertung.

Schön, dass Du da bist!

Sterne Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.